Berlin-Adlershof : Jugendliche randalieren im Landschaftspark

Bis zu 200 teils betrunkene Jugendliche lösten einen Polizeieinsatz im Landschaftspark Johannisthal aus. Auch Waffen wurden gefunden.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Eine größere Gruppe von zum Teil betrunkenen Jugendlichen hat in der Nacht zu Sonnabend die Polizei in Adlershof beschäftigt. Gegen 0.20 waren Beamte wegen einer Schlägerei in den Landschaftspark Johannisthal, einen beliebten Treffpunkt für Jugendliche, gerufen worden. Dort hielten sich rund 150 bis 200 Personen auf, die dort unter anderem Alkohol konsumierten. Mehrere Personen versuchten Polizei zu stören, indem sie den Zufahrtsweg blockierten. Eine Schlägerei stellten die Beamten zu dieser Zeit nicht mehr fest. Mit weiteren Kräften, die zur Unterstützung angefordert worden waren, wurden Platzverweise ausgesprochen.

Bei einem 17-Jährigen, der sich verdächtig verhielt und von Beamten angesprochen wurde, fand man einen Wurfstern und ein Einhandmesser. Da er keine Papiere mit sich führte, kam er zu einer Gefangenensammelstelle zur erkennungsdienstlichen Behandlung und wurde im Anschluss von seiner Mutter abgeholt. Ein Unbekannter, der flüchtete, warf eine Softairwaffe weg. Diese wurde sichergestellt.

Eine Gruppe von bis zu 50 Personen, hatte sich offenbar aus dem Park zu einem in der Nähe gelegenen Studentenclub in die Abram-Joffe-Straße begeben und versuchte dort, sich gewaltsam Eintritt zu verschaffen. Zwei alkoholisierte Männer im Alter von 24 und 21 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Der Ältere leistete Widerstand und beleidigte die Polizisten.

Bei dem Einsatz waren 55 Beamte und vier Polizeihunde im Einsatz. Es wurden Anzeigen wegen Landfriedensbruch, Widerstand und Beleidigung und Straftaten gegen das Waffengesetz gefertigt. Tsp

 

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar