Berlin-Altglienicke : Einbrecher verliert Portemonnaie am Tatort

Erst bemerkten Nachbarn die Einbrecher, dann konnte die Polizei einen der beiden festnehmen. Der andere entkam - aber er hatte was verloren...

von
Die Polizei twitterte dieses Symbolfoto (Klick aufs Bild für Vollbildansicht).
Die Polizei twitterte dieses Symbolfoto (Klick aufs Bild für Vollbildansicht).Foto: Polizei Berlin

Das lief mal richtig schlecht für zwei Einbrecher in Altglienicke. Wie die Polizei mitteilte, entdeckten Nachbarn die beiden am Montagmorgen um 6.20 Uhr in einem Einfamilienhaus im Blindschleichenweg und riefen die Polizei. Die Nachbarn versuchten auch selbst, die Einbrecher aufzuhalten, die konnten aber mit ihrer Beute flüchten. Zur Beute gehörte Schmuck und Technikgeräte wie ein MP3-Player und eine Kamera. Die Polizisten verfolgten einen der beiden und nahmen ihn in der Nähe fest. Es handelt sich um einen 19-Jährigen, der schon einschlägig bei der Polizei bekannt ist. Er hatte aber kein Diebesgut dabei.

Am Tatort fanden die Polizisten dann nicht nur ein aufgehebeltes Fenster, durch das die beiden ins Haus gelangt waren, sondern auch den Geldbeutel des mutmaßlichen Mittäters, eines ebenfalls polizeibekannten 19-Jährigen. Er ist bislang immer noch auf freiem Fuß, der Festgenommene soll noch heute einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

13 Kommentare

Neuester Kommentar