Berlin : Andrang bei Eröffnung der neuen Galeria Kaufhof

Nach zwei Jahren Umbau zieht das größte deutsche Galeria-Kaufhof-Warenhaus am Alexanderplatz tausende Menschen an. Zu Geschäftsbeginn standen Kunden schon in mehreren Reihen vor dem Haupteingang.

Berlin - Bis 22.00 Uhr werden bis zu 80.000 Menschen auf den Ladenflächen erwartet, die von 20.000 auf 35.000 Quadratmeter erweitert wurden. Der Umbau des früheren Ost-Berliner Centrum-Warenhauses kostete 110 Millionen Euro.

Im neugestalteten Haus, in dem der Verkauf während des Umbaus weiterging, arbeiten 1080 Beschäftigte und damit 250 mehr als zuvor. Die Kaufhof Warenhaus AG, die zur Metro-Gruppe gehört, sieht das Gebäude als ihr «neues Flaggschiff». Das Haus ist aber kleiner als das zu KarstadtQuelle gehörende Kaufhaus des Westens (KaDeWe) mit 60 000 Quadratmetern.

Die Galeries Lafayette an der Friedrichstraße stellen sich nach dem Kaufhof-Umbau auf einen härteren Wettbewerb in der Hauptstadt ein. «Das wird die Konkurrenz für uns noch einmal erheblich verschärfen», sagte der Vorstandschef der Pariser Gruppe, Philippe Houzé, dem Tagesspiegel am Mittwoch. In Berlin werde 2006 dennoch ein zweistelliges Umsatzwachstum erwartet. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar