Berlin : BERLIN-BESUCH

Stars & Diplomaten

-

Die HalbNigerianerin Tokunbo Akinro ist dem Jazz verfallen und gründete deswegen ihre eigene Band „Tok Tok Tok“. Mit selbst geschriebenen Stücken, die an den Soul der Sechziger erinnern, treten die vier Musiker heute um 21 Uhr im Tränenpalast am Reichstagufer 17 in Mitte auf. Mehr Weltmusik kommt diese Woche aus der neuen Welt. Die Band Septeto Rodriguez aus New York verbindet kubanische Musik mit Melodien jüdischer Emigranten. Zu hören am Freitag bei den Heimatklängen um 21.30 Uhr im Kulturforum am Potsdamer Platz. Auch Bebel Gilberto lebt in New York, wurde aber in Rio de Janeiro geboren. Sie gilt als neuer Star der brasilianischen Musikszene und tritt heute um 20.30 Uhr im ColumbiaClub am Columbiadamm 9-11 in Tempelhof auf.

* * *

Der in Syrien geboren e und in Leipzig lebende Adel Karasholi schreibt in deutscher Sprache. In seinen Werken vermischen sich die deutsche und die heimatliche Kultur. Zusammen mit fünf anderen multikulturellen Schriftstellern ist er mit dem Adalbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet worden. Die Gruppe wird am Freitag um 19 Uhr im Literaturhaus Berlin, Fasanenstr. 23 in Charlottenburg, zeigen, wie ihre Lyrik klingt. Adel Karasholi liest im Rahmen der Veranstaltung „Poesie in die Stadt!“ unter anderem aus „Also sprach Abdulla“. Mit ihm sind der deutsche Schriftsteller mit andalusischen Wurzeln José F. A. Oliver , die gebürtige Japanerin und in Hamburg lebende Yoko Tawada und der aus Ungarn stammende Lázsló Csiba („Durch das Flugloch der Bleistiftspitze“) auf Literaturreise (Eintritt 5, ermäßigt 3 Euro).

* * *

Morgen singt Melissa Etheridge ab 20 Uhr im Tempodrom. Auf dem Programm der Songschreiberin aus Kansas City steht ihr neues Album „Lucky“, aber auch ältere Hits wie „Bring Me Some Water“. Duran Duran -Fans können sich freuen: Die fünf Briten Simon LeBon, Andy Taylor, John Taylor, Roger Taylor und Nick Rhodes bringen im Oktober ein neues Album heraus. Von Sonntag bis Dienstag werden sie in Berlin auf Promotionstour erwartet. Sie ist auch auf Tour, allerdings schon mit den fertigen Songs: Am Montag gibt die 32-jährige Sängerin Dido um 19.30 Uhr auf der Museumsinsel ein Konzert. Karten gibt es keine mehr; wer spontan noch live etwas von ihren Alben „No Angel“ und „Life for Rent“ hören will, muss draußen stehen bleiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben