Berlin : Berlin-Bilder zum Sammeln

-

Mit dem Gemälde „Berliner Dom“ von Christopher Lehmpfuhl, das dieser Ausgabe als Großdruck beiliegt, setzt der Tagesspiegel seine neue, von der Gasag unterstützte Serie „Berliner Blicke“ (Internet: www.tagesspiegel.de/berliner-blicke ) fort. Acht Künstler haben Bilder ihrer Stadt geschaffen, unterschiedlich in Motiv, Technik, Stil – und Preis: Nach Ende der Serie können die Werke ersteigert werden, Christopher Lehmpfuhls Gemälde bei einem Mindestgebot von 1200 Euro. Ort, Zeit und Modalitäten der Veranstaltung werden noch bekannt gegeben. Zusätzlich werden die Bilder ab Dezember in der Tagesspiegel-Geschäftsstelle verkauft, ungefaltet und in Kunstdruckqualität – außerdem in limitierter Auflage sogar signiert.

Das Original

Von Keilrahmen hält Lehmpfuhl nichts, auch sein Bild „Berliner Dom“ (2003, ca. 55 x 34 Zentimeter, Öl auf Leinwand) macht da keine Ausnahme. Mit Berliner Motiven kennt der Künstler sich aus: 1972 wurde er hier geboren, von 1992 bis 1998 studierte er an der Hochschule der Künste, zuletzt als Meisterschüler von Klaus Fußmann. Lehmpfuhl wurde 1998 mit dem Gasag-Kunstpreis ausgezeichnet. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar