Berlin-Charlottenburg : BMW feiert Eröffnung am Kaiserdamm

Am Donnerstag wurde in der neuen BMW-Zentrale gefeiert – am Wochenende dürfen alle kommen.

von
Stolzer Papa. Architekt Peter Lanz freute sich schon vor einem Monat über die pünktliche Eröffnung der neuen BMW-Niederlassung am Kaiserdamm.
Stolzer Papa. Architekt Peter Lanz freute sich schon vor einem Monat über die pünktliche Eröffnung der neuen BMW-Niederlassung am...Foto: imago/Raimund Müller

Der Dresscode lautete „walkable elegant“. Das ist eine internationale Variante von „sportlich elegant“ und ließ viel Interpretationsraum, von der Glitzerhose und der Lederjacke bis zum kurzen Kleid in Rot oder Türkis. Vier Wochen nach der offiziellen Eröffnung durch den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit wurde am Donnerstagabend in der neuen BMW-Niederlassung am Kaiserdamm kräftig gefeiert. Rund 250 Gäste hatten Niederlassungsleiter Wolfgang Büchel und Marketing-Direkter Hans-Reiner Schröder zum Housewarming unter dem Motto „Freude hat ein neues Zuhause" eingeladen.

Moderatorin bei der BMW-Feier war Judith Rakers. Auch musikalisch war das Programm ganz auf die Fahrzeuge abgestimmt mit Motorrad-Rock der Rockabilly Shooting Stars „Ricky Rocket& The Phantoms“, mit dem Streichquartett „16 Strings“ des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin für den Programmteil mit „Classic meets Electro“ und mit DJ Johann Fanger. Für die Inszenierung des „Mini“ hatte man junge Acts eingeladen, DJs wie „Engtanzkavalier“ sowie den Produzenten Kid Simius und die Sängerin Odara del Sol.

Grau kleidet. Hans-Reiner Schröder (links) und Wolfgang Büchel luden zur Party in der neuen BMW-Niederlassung. Judith Rakers moderierte den Abend.
Grau kleidet. Hans-Reiner Schröder (links) und Wolfgang Büchel luden zur Party in der neuen BMW-Niederlassung. Judith Rakers...Foto: promo

Viele Prominente waren dabei, darunter die Schauspieler Mariella Ahrens, Ursula Karven, Christine Neubauer, Alexandra Neldel und Gerit Kling. Auch Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer, Ex-Minister Peter Ramsauer, Estrel-Chef Ekkehard Streletzki, und viele Botschafter, unter anderem aus Österreich, Island, China, Venezuela, Kroatien, Senegal und Sri Lanka waren gekommen.

Der prominent besetzte Abend sollte gleichzeitig Auftakt sein zum Eröffnungswochenende am 10. und 11. Mai, wenn alle Kunden und Interessenten die neue Zentrale in Augenschein nehmen können. Infos dazu gibt es im Internet unter www.BMW-Berlin.de. Der Konzern erwartet bis zu 10.000 Gäste am Wochenende.

Mit der neuen Zentrale gelang den Münchnern ein Coup, der selten geworden ist in Berlin. Sie eröffneten ihre Filiale termingerecht und ohne Mehrkosten. Es blieb bei den veranschlagten 65 Millionen Euro. Hans-Reiner Schröder war von Anfang an optimistisch gewesen, dass die neue Hauptstadtniederlassung im Zeit- und Kostenplan bleiben würde. „Darauf ist die Mannschaft stolz“, sagte er bei der Begrüßung. Nach wie vor achtet er darauf, dass seine Marke auch im kulturellen Leben der Stadt präsent ist, zum Beispiel bei der „Staatsoper für alle“ und bei vielen Charity-Events.

BMW startet am Kaiserdamm
Hausherr am Kaiserdamm. Niederlassungsleiter Wolfgang Buechel zieht mit seinen gut 300 Mitarbeitern vom 4. bis 6. April in den Charlottenburger Neubau. An einem Wochenende werden 12500 Teile und 500 Fahrzeuge transportiert. Am 8. April wird die Niederlassung im Beisein des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit feierlich eröffnet.Alle Bilder anzeigen
1 von 7Foto: Mike Wolff
06.04.2014 16:45Hausherr am Kaiserdamm. Niederlassungsleiter Wolfgang Buechel zieht mit seinen gut 300 Mitarbeitern vom 4. bis 6. April in den...

Die von der Autobahn gut zu erreichende Niederlassung ersetzt die alte in Moabit und bietet fast doppelt so viel Ausstellungsfläche. Beratung, Service und Verkauf befinden sich hier, außerdem ein Mini-Kubus und ein Motorrad-Zentrum. Bereits zum Richtfest waren vor ziemlich genau einem Jahr viele Prominente erschienen und feierten gemeinsam mit den Mitarbeitern den Abend auf langen Bänken im Oktoberfest-Stil. Nach vier Wochen habe man sich „in dieser Traumlage“ schon gut eingelebt, sagte Wolfgang Büchel. Der Showroom am Kurfürstendamm, der in der Vergangenheit öfter zum Schaufenster für kulturelle oder wohltätige Ereignisse wurde, bleibt aber erhalten, schon um Flaneuren Lust auf mehr zu machen.

Glücklich, wer sich am Donnerstag Gedanken machen konnte, welches Auto aus dem eigenen Fuhrpark am besten zum Dresscode passte, also „driveable elegance“ verkörperte. Der Gedanke an einen SUV lag nahe. Es gab aber auch einen Shuttle-Service.

Publikumstage in der neuen BMW-Niederlassung am Kaiserdamm 90, Charlottenburg, am Sonnabend 10 bis 20 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr. Anmeldung unter: www.bmw-berlin-erleben.de.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben