Berlin-Charlottenburg : Keine Spur zu geraubten Rolex-Uhren

Sechs Wochen nach dem Einbruch in einem Uhrengeschäft am Ku'damm gibt es keine Spur zur Beute. Zwei Tatverdächtige sind in Haft.

von und
Das Geschäft für Luxus-Uhren am Kurfürstendamm in Berlin - nach dem Raub.
Das Geschäft für Luxus-Uhren am Kurfürstendamm in Berlin - nach dem Raub.Foto: Paul Zinken/dpa

Die Polizei wendete sich am Dienstag an die Öffentlichkeit, da sie nach dem Raubüberfall auf die Rolex-Boutique am Kurfürstendamm am 6. Juni nicht weiterkommt.

Die Ermittler fragen: Wer kann etwas zu dem Verbleib der Uhren sagen bzw. wem ist eine solche Uhr zum Kauf angeboten worden?

Zwei Tatverdächtige, eine 27-jährige Frau sowie ein 23-jähriger Mann, wurden bereits am 22. Juni festgenommen und sitzen in Untersuchungshaft. Die Spur des Tatfahrzeuges konnte mittlerweile nachverfolgt werden. Bei dem Pkw, einem BMW, handelt es sich um ein niederländisches Fahrzeug, das in Deutschland erworben und für einen Tag zugelassen wurde.

Der Verbleib der Uhren konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Polizei fahndet nach weiteren Beteiligten. Bei dem Raub am 6. Juni hatten die Täter massive Sicherheitsschranken überwunden und mehrere hundert Uhren sowie einen sechsstelligen Geldbetrag entwendet. Die Polizei geht von vier Tätern aus.

 

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autoren

1 Kommentar

Neuester Kommentar