Berlin-Charlottenburg : Neue U-Bahn-Werkstatt für 15 Millionen Euro

Nach 25 Monaten Bauzeit hat die BVG offiziell eine neue Halle für die Wartung der Züge in der U-Bahn-Werkstätte Grunewald beim Olympiastadion eröffnet.

von
Das 1:1-Modell der neuen Berliner U-Bahn steht derzeit im Ausbildungszentrum für die U-Bahn-Fahrer in Alt-Moabit.Weitere Bilder anzeigen
Foto: Mike Wolff
08.05.2013 10:23Das 1:1-Modell der neuen Berliner U-Bahn steht derzeit im Ausbildungszentrum für die U-Bahn-Fahrer in Alt-Moabit.

Dort werden die Züge des so genannten Kleinprofils der Linien U 1 bis U 4, deren Fahrzeuge schmaler sind als die auf den anderen Linien, gewartet. 500 Fahrzeuge gehören zum Bestand der Kleinprofillinien, für das neue Fahrzeuge bestellt sind.  Auf vier Ebenen kann in der neuen Halle an den Zügen gearbeitet werden. Auch ein Gleis zum Waschen der Züge und zum Entfernen von Schmierereien an den Fahrzeugen ist vorhanden. Die neue Halle ersetzt einen Altbau, der nicht mehr modernisierungsfähig war.

Die Anlage war 1913 eröffnet worden. Zur Aufnahme des U-Bahn-Betriebs 1902 war zunächst nur eine kleine Werkstatt am heutigen Bahnhof Warschauer Straße eingerichtet worden. Einen Teil der Arbeiten an den Zügen hat inzwischen die Werkstatt Seestraße übernommen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben