Berlin, deine Busse : Welche BVG-Linie ist die schönste im ganzen Land?

Nicht so markant wie die U-, nicht so launisch wie die S-Bahn: In der Berichterstattung über die öffentlichen Verkehrsmittel kommen Berlins Busse gern zu kurz. Bis jetzt! An dieser Stelle huldigt die Redaktion ihren Schicksalslinien

von
M 49. Streckenlänge: 15,4 Kilometer. Haltestellen: 36. 10-Minuten-Takt: 6-0.30 Uhr.
M 49. Streckenlänge: 15,4 Kilometer. Haltestellen: 36. 10-Minuten-Takt: 6-0.30 Uhr.Foto: André Görke

Buslinie M49

49er, alte Liebe… Darf ich das so sagen? Wir kennen uns, ich sehe dich öfter als meine Mutter. Lass mich dich vorstellen: Du rollst über die Heerstraße von Staaken zum Zoo. Früher warst du schöner, ein Doppeldecker, da haben wir oben hinten gesessen. Bei dir konnten wir Hausaufgaben machen, weil du auf 15 000 Metern nur zwei Mal eine Kurve fährst und somit die Hausaufgaben nie verwackelt waren.

Bist auch heute oft voll, aber das waren wir früher auch, wenn wir „aus der Stadt“ kamen, wie wir Spandauer sagen. Hast uns zu Hertha gebracht, als für dich noch Schluss war am Grenzkontrollpunkt Staaken.

Bist nie eine Berühmtheit gewesen, nimmst nie Szeneleute mit und auch keine Touristen, dabei gibt es so viel zu sehen: die Wilmersdorfer Straße (die erste Fußgängerzone Berlins), den „Stutti“, Didis Wühlmäuse, die Havel, acht Tankstellen, bis zu neun Fahrspuren und trotzdem jeden Tag Stau.

Hast dich nie verändert, nur das „M“ kam hinzu. Naja, wir sehen uns, schon Montag früh wieder. Ich bring’ Brötchen mit. André Görke

Diese Zusammenstellung erschien erstmals im Herbst 2013 im Ressort "Mehr Berlin".

9 Kommentare

Neuester Kommentar