Berlin : Drei Polizeieinsätze an Schulen

In Schöneberg hat heute ein Mann von einem Balkon aus eine Schusswaffe auf einen Schulhof gerichtet. In Hellersdorf zerbrach eine Fensterscheibe einer Schule vermutlich durch ein Luftgewehr-Geschoss. In Spandau sorgte ein herrenloser Koffer für Aufregung.

Berlin - Verletzt wurde niemand. Nach Polizeiangaben hatte ein bislang Unbekannter von einem Balkon des der Waldenburgschule gegenüberliegenden Wohnhauses mit einer Waffe auf den Schulhof gezielt. Schüsse seien nicht gefallen. Schüler hätten den Mann beobachtet, als er die Waffe auf den Schulhof richtete. Ein Spezialeinsatzkommando durchsuchte daraufhin die Wohnung einer 23-jährigen Mieterin. Weder die Frau noch der Mann wurden angetroffen. Allerdings wurde laut Polizei eine Waffe gefunden.

Auf eine Schule in Hellersdorf wurde vermutlich mit einem Luftgewehr geschossen, eine Fensterscheibe ging zu Bruch. Die Art der Beschädigung spreche für Luftdruck-Munition, es seien jedoch bislang keine Projektile gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. In dem betroffenen Raum befanden sich keine Personen.

In einer Spandauer Schule in der Blumenstraße hatte der Hausmeister einen herrenlosen Koffer entdeckt. Spezialkräfte des Landeskriminalamts öffneten den Aluminiumkoffer und fanden Geschäftspapiere, wie ein Polizeisprecher sagte. Ersten Ermittlungen zufolge wurde der Koffer in der vergangenen Nacht aus einem Firmenfahrzeug in der Ackerstraße gestohlen und vermutlich auf eine Grünfläche der Schule weggeworfen. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben