Berlin : Berlin fördert 1000 neue Jobs für Arbeitslose

Das Förderprogramm „Stelle statt Stütze“ soll in diesem Jahr bis zu 1000 Empfängern von Arbeitslosengeld II (ALG II) den Einstieg in einen festen Arbeitsplatz ermöglichen. Wie die Senatsverwaltung für Arbeit und die Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub) am Montag mitteilten, wurden dieses Jahr bislang 321 Arbeitsplätze in 215 kleinen und mittelständischen Unternehmen gefördert.

Seit Beginn des Programms vor zehn Jahren wurden insgesamt mehr als 6300 Stellen in Berliner Unternehmen mit der Hilfe von „Stelle statt Stütze“ gefördert, wie Katja Runge sagt, Sprecherin des Förderprogramms. Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern können für neue Stellen sechs bis zwölf Monate bis zu 70 Prozent des Lohns erstattet bekommen, je nach Qualifikation des Arbeitnehmers.

Im Gegenzug müssen die Unternehmen einen zusätzlichen, unbefristeten und sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz schaffen und den neuen Mitarbeiter einarbeiten und qualifizieren. Das Geld dafür kommt von den Berliner Jobcentern sowie aus dem europäischen Sozialfonds, der den Angaben zufolge in diesem Jahr 2,88 Millionen Euro beisteuert.

Berliner Unternehmen können sich an diesem Mittwoch bei einer Informationstour zu drei Arbeitgebern über das Programm informieren. Anmeldungen für die Tour, die von 17 bis 20 Uhr dauert, nimmt Katja Runge unter der Telefonnummer 510 528 70 entgegen.

Weitere Informationen und Jobangebote für ALG-II-Empfänger gibt es bei einer Infobörse, die jeden Mittwoch um 12 Uhr in der Alten Feuerwache (Oranienstr. 96, Kreuzberg) stattfindet. Außerdem bekommen Arbeitssuchende und Unternehmen Informationen unter Telefon 284 09 500 oder im Internet unter www.stelle-statt-stuetze.de. lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben