Berlin : Berlin-Fotos aus 130 Jahren

Ausstellung in Reinickendorf

-

Von Porträtfotos aus dem 19. Jahrhundert bis zu den Kreuzberger Krawallen von 1989: Berliner Impressionen aus rund 130 Jahren zeigt eine Fotoausstellung aus 18 Bezirksmuseen im Heimatmuseum Reinickendorf. Von Gruppenaufnahmen Spandauer Militärs spannt sich der Bogen über das Wilmersdorfer Landleben bis hin zum Bau der Stalinallee in Friedrichshain. Historische Szenen aus dem Strandbad Wannsee und dem Treptower Park gehören ebenso dazu wie Einblicke in das Alltagsleben. In 39 Perspektiven gegliedert, werden rund 300 Fotos und zahlreiche Diapositive präsentiert. Dabei handelt es sich um keine Reproduktionen, sondern Originale aus den Archiven, so Museumsleiterin Cornelia Gerner. Ein Begleitkatalog (7,80 Euro) enthält neben einer Beschreibung der Bildserien auch themenbezogene Essays und Kurzbiografien der Fotografen. du

Im Blick Berlin – Aus den fotografischen Sammlungen der Berliner Regionalmuseen, Heimatmuseum Reinickendorf, Alt-Hermsdorf 35 (S1 Bahnhof Hermsdorf, Bus 225), bis zum 14. Dezember mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben