Berlin : Freigänger auf Raubzug

32-Jähriger verletzte älteres Ehepaar schwer

von

Ein Gefangener der JVA Tegel hat während eines dreitägigen Hafturlaubes einen Zeitungsladen überfallen und die Inhaber, ein älteres Ehepaar, schwer verletzt. Polizei und Justiz bestätigten gestern auf Anfrage entsprechende Informationen. Sebastian S. hatte am Sonntag früh an der Neuköllner Sonnenallee die beiden mit Fäusten und Flaschen angegriffen und Geld gefordert. Ihsan K. und seine Frau mussten wegen einer Vielzahl von Schnittwunden und Prellungen im Krankenhaus behandelt werden. Da der 32-Jährige bei der Flucht sein Mobiltelefon verlor, konnte er Stunden später in der Wohnung einer Bekannten festgenommen werden. Polizei und Justiz hatten den Fall nicht öffentlich gemacht.

Nach Justizangaben war der Pole im August 2001 wegen schweren Raubes zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Seit Mai 2006 genoss er in Tegel Haftlockerungen, auch um seine Ausbildung als Koch abschließen zu können. Justizsenatorin Gisela von der Aue betonte, dass der Missbrauch von Vollzugslockerungen in Berlin mit 0,1 Prozent „überdurchschnittlich gering“ sei.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben