Berlin-Friedrichshain : Baubeginn für neues Einkaufscenter an der Warschauer Brücke

Rund 60 Einkaufscenter gibt es schon in Berlin, doch die Lage an der Warschauer Brücke erscheint günstig: bis 2018 sollen hier 120 Läden entstehen.

von
Das neue Einkaufcenter an der Warschauer Brücke soll 2018 fertig sein.
Das neue Einkaufcenter an der Warschauer Brücke soll 2018 fertig sein.Foto: Freogroup

Nach der Mall of Berlin kommt nun die East Side Mall: An der Warschauer Brücke soll in den nächsten Wochen der Bau eines neuen Einkaufscenters beginnen. Die Freo Group plant 120 Geschäfte auf drei Etagen und einen großen Supermarkt im Erdgeschoss. Von der Warschauer Brücke wird es einen direkten Zugang geben, einen weiteren an der Tamara-Danz-Straße auf der Südostseite der Mercedes-Benz-Arena. Mit einer Mietfläche von knapp 38.000 Quadratmetern, davon allein 25.000 Quadratmeter für den Einzelhandel, ist das Center allerdings relativ klein im Vergleich zu den Branchenriesen Gropiuspassagen (85.000 Quadratmeter) und Mall of Berlin (76.000 Quadratmeter). 760 Parkplätze werden in den Bau integriert. Der Entwurf stammt vom niederländischen Architekten Ben van Berkel.

Und mittendrin die Mercedes-Arena. So stellen sich die Planer von Anschutz das neue Viertel am Spreeufer vor. Seit 2004 wird hier gebaut. Erinnert sich noch jemand an die olle Eisenbahnbrache dort?
Und mittendrin die Mercedes-Arena. So stellen sich die Planer von Anschutz das neue Viertel am Spreeufer vor. Seit 2004 wird hier...Simulation: promo/Anschutz/Mercedes Benz
Mein Friedrichshain
Das ehemalige Ausbesserungswerk der Reichsbahn an der Revaler Straße hat sich zu einem beliebten Ort zum Feiern entwickelt. Doch zuletzt wuchs die Kriminalität - Gewalt und Drogenhandel. Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie Ihre Schnappschüsse aus Friedrichshain an leserbilder@tagesspiegel.de!Weitere Bilder anzeigen
1 von 92Foto: dpa
22.09.2016 10:07Das ehemalige Ausbesserungswerk der Reichsbahn an der Revaler Straße hat sich zu einem beliebten Ort zum Feiern entwickelt. Doch...

Im Entwicklungskonzept für das Anschutz-Areal war das Center langfristig eingeplant, konnte aber zunächst nicht realisiert werden. Die Lage zwischen S-Bahnhof Warschauer Straße und East Side Gallery erscheint günstig, hier flanieren viele Touristen und Partygänger. Die Anschutz Entertainment Group will auf den Flächen vor der Mercedes-Benz-Arena ein Entertainment-Quartier mit Cinemax-Kino, Bowlingcenter und Büros bauen. Baubeginn soll ebenfalls noch in diesem Jahr sein. Die Mercedes-Benz-Vertriebszentrale, das Hotel Holiday-Inn und die Zalando-Zentrale sorgen bereits für Betrieb auf dem Gelände, das lange Zeit brachlag und dann als Parkplatzfläche genutzt wurde. Inzwischen steht allerdings ein großes Parkhaus an der Arena. Mittelfristig sollen alle Parkflächen bebaut werden.

Der Freo Group gehört auch die Baufläche für ein rund 140 Meter hohes Büro- oder Apartment-Hochhaus neben dem neuen Center. Dafür ist das Konzept aber noch nicht festgeklopft.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

105 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben