Berlin-Hohenschönhausen : Junge von der Feuerwehr aus Baugrube befreit

Beim Spielen auf einer Baustelle ist ein Zehnjähriger in Hohenschönhausen in eine Baugrube gerutscht. Die Feuerwehr musste ihn bergen.

Foto: Tsp

Ein zehnjähriger Junge musste am Karfreitag von der Feuerwehr aus einer Baugrube befreit werden, in die er beim Spielen gerutscht war. Er hatte mit anderen Kindern am Nachmittag in der Schleizer Straße in Hohenschönhausen auf einer Baustelle gespielt, als er und ein anderer Junge in die mit schlammigem Wasser gefüllte Grube rutschen. Der zweite Junge konnte sich selbst befreien, den Zehnjährigen, der bis zur Hüfte im Schlamm steckte, mussten Beamte mit einer Steckleiter aus der Grube holen, wie der Lagedienst der Feuerwehr am Abend mitteilte. Er war unverletzt geblieben, musste nicht ins Krankenhaus gebracht werden und wurde seinen Eltern übergeben. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar