Berlin : Berlin in bester Gesellschaft

-

Bürgerschaftliches Engagement lässt sich mit fünf Ziffern beschreiben: 288,88 Euro zahlte jeder der über 300 Gäste der Alba- Benefizgala zu Gunsten der Klinik für krebskranke Kinder e.V. im Hotel Ritz- Carlton. Freikarten schnorren gab es nicht; niemand vermisste aber am Freitag- abend die üblichen Verdächtigen der schrillen Promi-Riege. FDP-Chef Guido Westerwelle , auch in den vergangenen Jahren immer dabei, lobte das Engagement als Fundament einer verantwortungsvollen Gesellschaft. Er war direkt aus Stuttgart an den Potsdamer Platz geeilt. Dort habe er mit fünf liberalen Ministerpräsidenten konferiert, erzählte er – und ließ die Gäste erst rätseln und dann schmunzeln: Westerwelle meinte Ministerpräsidenten anderer europäischer Länder. Im Ballsaal brachten die anmutigen Sängerinnen des italienischen Pop-Klassik-Trios Appassionante , die Prinzen aus Leipzig und die Kabarettistin Gabi Decker die Gäste wie Basketball-Trainer Henrik Rödl oder die ehemalige Justizsenatorin Lore Maria Peschel-Gutzeit in beste Stimmung. Das beflügelte die Spendenbereitschaft. Knapp 200 000 Euro kamen insgesamt zusammen. Die Unternehmer-Brüder Eric und Axel Schweitzer , die die Gala zum sechsten Mal ausrichteten, haben damit in den letzten Jahren nahezu eine Million Euro für den Verein Kinderleben gesammelt. gn

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben