Berlin : Berlin ist über die Osterfeiertage nur zur Hälfte ausgebucht

KLAUS WIEKING

Hotelbetten allenfalls auf Vorjahrsniveau belegtVON KLAUS WIEKING Berlin.Heiter bis wolkig sind nicht nur die meterologischen Aussichten für die Ostertage in Berlin: Rund die Hälfte der knapp 49 000 Gästebetten der Stadt bleiben über die Feiertage leer.Obwohl Ostern als Auftakt der gesamten Touristensaison gilt, hat die Hauptstadt nach Angaben der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM) mit keinen besonderen österlichen Angeboten auf sich aufmerksam gemacht. "Es gibt noch viele Hotelzimmer in allen Kategorien und Preisklassen", sagt Heike Wille von der Berliner Hotel- und Gaststätten-Innung, und Christina Suhrmann von der Berliner Bettenbörse ergänzt: "Wir haben noch jede Menge Zimmer frei." Die Osternachfrage sei "nicht so doll".Laut einer Umfrage der Gaststätten-Innung, der 2 500 der rund 10 000 gastronomischen Betriebe in Berlin angehören, liegt der Auslastungsgrad der Hotels und Pensionen in der Innenstadt bei knapp 50 Prozent, in Randlagen teilweise sogar nur bei 20 bis 30 Prozent.Insgesamt erwartet sie eine Auslastungsrate von etwa 45 Prozent, was der Vorjahresrate der Monate März und April entspricht.Allein Hotels, die billige Packetangebote mit Extraleistungen wie Konzertbesuche oder Stadtrundfahrten anbieten, ereichen Auslastungsraten von bis zu 60 Prozent."Es ist wirklich keine angenehme Situation.Jeder kämpft um jede Buchung", so Heike Wille.Insgesamt herrsche im Hotel- und Gaststättengewerbe eine Atmosphäre des "Murrens und Knurrens". Auch die Jugend- und Gästehäuser der Stadt werden über die vier Feiertage nach Angaben von Berlin Tours, spezialisiert auf Jugendreisen, "nicht so ausgelastet sein", wie Geschäftsführer Henry Hilsberg sagt.Auch hier bleiben rund die Hälfte der 4 500 Betten leer.Eine leicht gestiegene Nachfrage für Kurztrips nach Berlin registiert hingegen die Marketing-Gesellschaft BTM.Statt 1 200 Anrufe täglich auf der "Hotline" werden in dieser Woche vor Ostern rund 1 600 gezählt."Etwa 60 Prozent der Anrufer wollen nur Informationen, 40 Prozent buchen sofort", sagt Jürgen Wolf, Assistent der BTM-Geschäftsleitung. Für die Stagnation im Tourismusbereich werden wahlweise das schlechte Wetter, das frühe Datum der Osterfeiertage sowie die in einigen Bundesländern bereits begonnenen Osterferien verantwortlich gemacht."Jetzt buchen die Leute eher Sonnenziele als Städtereisen", meint Heike Wille.Die Nachfrageprobleme scheinen jedoch auch hausgemacht; die BTM, an der unter anderem das Land Berlin, die Gaststätten- und Hotelinnung sowie die Lufthansa beteiligt sind, hat nach eigenen Angaben weder im In- noch im Ausland mit speziellen Angeboten für ein verlängertes Osterwochenende in Berlin geworben.Entsprechend spärlich ist der österliche Ereignis-Kalender gespickt: Bis auf die musikalischen Festtage 1997 in der Staatsoper Unter den Linden, in deren Mittelpunkt eine Aufführung von Wagners "Parsifal" steht, und einigen österlichen Konzerten wie einem Oster-Chor-Festival in der Philharmonie, findet in Berlin nichts Außergewöhnliches statt.Das die Stern- und Kreisschiffahrt zu Ostern seinen Betrieb aufnimmt, ist wohl eher von lokaler Bedeutung. Auch der Himmel über Berlin bleibt der Situation entsprechend grau.Laut einer Prognose von Meteofax gehen die Temperaturen an den ersten beiden Ostertagen stark zurück, am Sonnabend wird die Temepratur bei starker Bewölkung und Schauern maximal 6 Grad erreichen.Am Ostersonntag muß sogar mit Schnee- und Graupelschauern gerechnet werden.Erst am Ostermontag wird es tendentiell etwas besser.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben