Berlin : Jüdische Gemeinde wählt neuen Vorstand

Die Jüdische Gemeinde zu Berlin zählt mit 12.000 Mitgliedern zu den größten in Deutschland. Am Mittwoch wählt sie einen neuen Vorstand. Lala Süsskind hat sehr gute Chancen auf den Posten.

süsskind
Lala Süsskind. -Foto: Kleist-Heinrich

BerlinDie langjährige 61-jährige Leiterin der Berliner Abteilung der jüdischen Frauenorganisation "Wizo" ist die aussichtsreichste Kandidatin als Nachfolgerin von Gideon Joffe. Am Mittwoch wird sich auch das im November neu gewählte Gemeindeparlament konstituieren. Die Repräsentantenversammlung wird dann aus ihrer Mitte den Vorstand der Gemeinde wählen.

Bei der Repräsentantenwahl vor dem Hintergrund heftiger Kontroversen hatte sich die Gruppierung Atid durchgesetzt. Sie verfügt über 13 der 21 Sitze und kann damit auch den neuen Gemeindevorsitzenden stellen. Dafür kandidiert Süsskind. Gegen die Wahl hatte es mehrere Einsprüche gegeben, die eine Schiedskommission aber am 9. Januar endgültig als unbegründet zurückgewiesen hatte. (nal/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben