Berlin-Kreuzberg : Schüler attackiert Lehrer mit Kopfstoß

Ein Schüler hat in einer Oberschule in Kreuzberg einen 61-jährigen Lehrer angegriffen und verletzt. Als die Polizei eintraf, versuchte er zu fliehen.

Berlin - Zuvor hatte der Schüler über längere Zeit den Unterricht gestört und sich mit seinem Nachbarn unterhalten. Als sich der 61-Jährige dies verbat, wurde er von dem Jugendlichen beleidigt und bedroht. Auch der Aufforderung, den Klassenraum zu verlassen und sich im Sekretariat zu melden, kam er nicht nach.

Der Lehrer wollte den Schüler nun selbst zum Rektor bringen und griff dessen Rucksack. Daraufhin erhielt er von dem 15-Jährigen einen gezielten Kopfstoß ins Gesicht, durch den der Angegriffene eine blutende und geschwollene Nase davontrug. Auch auf dem anschließenden Weg zum Rektor beschimpfte, beleidigte und bedrohte der Schüler den Lehrer erneut.

Während der Anzeigenaufnahme durch alarmierte Polizeibeamte versuchte der 15-Jährige zu flüchten, konnte aber festgehalten werden. Dabei zeigte er sich so aggressiv, dass ihm kurzfristig Handfesseln angelegt werden mussten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in der Oberschule in der Graefestraße wurde der 15-Jährige nach Hause gebracht. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben