Berlin-Lankwitz : Erneut Radfahrer von Lkw getötet

Eine Radfahrerin ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall in Zehlendorf getötet worden. Die 76-Jährige wurde von einem LKW-Fahrer übersehen, als der nach rechts abbiegen wollte.

von

Erneut hat es in Berlin einen schweren Verkehrsunfall gegeben, bei dem ein Lastwagenfahrer einen Menschen auf dem Rad tödlich verletzt hat. Der Unfall passierte am Dienstag in Steglitz-Zehlendorf, gegen 15.15 Uhr. Nach Auskunft der Polizei wollte der 39 Jahre alte Lkw-Fahrer in Lankwitz von der Kaiser-Wilhelm-Straße nach rechts in die Paul-Schneider-Straße abbiegen.

Dabei hat der Lkw-Fahrer offensichtlich die 76-jährige Radfahrerin übersehen, die auf dem Radweg in Richtung Bruchwitzstraße unterwegs war, und erfasste sie. Die Frau erlitt so schwere Verletzungen, dass sie wenig später noch an der Unfallstelle verstarb. Die Ermittlungen dauern an. Während der Unfallaufnahme war die Straße dort gesperrt.

In diesem Sommer sind in Berlin bereits zahlreiche schwere Verkehrsunfälle geschehen, bei denen Radfahrer schuldlos von Autofahrern in ihrem Wagen oder dem Lkw erfasst wurden. Teils werden Unfallschwerpunkte wie rund ums Kottbusser Tor baulich entschärft. Experten fordern aber, dass Radlern in Berlin endlich auch die Fläche zur Verfügung stehen solle, die ihnen entsprechend ihrem Anteil am Gesamtverkehrsaufkommen eigentlich zustehe.

55 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben