• Berlin "Leute"-Newsletter: Strickmützen gegen Trump: Pinke-Wolle-Engpass in Schöneberg

Berlin "Leute"-Newsletter : Strickmützen gegen Trump: Pinke-Wolle-Engpass in Schöneberg

Straßenschäden in Spandau, Ärger wegen der Gartenschau in Marzahn und Verkaufsschlager Protestmützen gegen Trump aus Schöneberg. Die Vorschau auf unsere heutigen Newsletter.

Pussy-Strickmütze als Protest gegen den neuen amerikanischen Präsident Trump.
Pussy-Strickmütze als Protest gegen den neuen amerikanischen Präsident Trump.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

96 Ortsteile, 12 Bezirke, 1000 Geschichten. Viele davon erzählen wir in den „Leute“-Newslettern aus den Berliner Bezirken. Am Dienstagnachmittag zu diesen Themen:

Sigrid Kneist berichtet aus Tempelhof-Schöneberg diesmal von einem „Pinke-Wolle-Engpass“ in den Woll- und Strickgeschäften. Auch hier werden die Protestmützen der amerikanischen Frauendemonstrationen gegen US-Präsident Donald Trump gestrickt. Außerdem stellt sich die Friedenauer Malerin Anna Holldorf vor, die gerade in der Galerie im Wahlkreisbüro der SPD-Senatorin Dilek Kolat ihre Frauenbilder ausstellt.

Rainer W. During berichtet am heutigen Dienstag im Spandau-Newsletter über den neuen Wirt des „Satt & Selig“, einer Gastronomie in der Altstadt, und Temporeduzierungen durch Straßenschäden – acht konkrete Spandauer Beispiele von Kladow bis Staaken.

Im Newsletter für Marzahn-Hellersdorf beschäftigt Ingo Salmen sich mit der "IGA für alle" - denn dort sind die Preise für die Gartenschau in die Diskussion gekommen. (Tsp)

Sie wollen wissen, über was in Ihrem Kiez gesprochen wird? Für unsere "Leute"-Newsletter aus allen 12 Bezirken können Sie sich hier anmelden.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben