Berlin-Lichtenrade : Erhebliche Mängel am Bus - Klassenfahrt fällt aus

Immer mehr Schüler und Lehrer wollen derzeit auf Klassenreise fahren. Lichtenrader Schüler müssen nun warten - als ihr Reisebus auf Fahrtüchtigkeit überprüft wurde, traten ernsthafte Mängel zutage.

Weiterfahren durfte dieser 13 Jahre alte Bus nicht mehr: Für die Erstellung eines technischen Gutachtens wurde er sichergestellt.
Weiterfahren durfte dieser 13 Jahre alte Bus nicht mehr: Für die Erstellung eines technischen Gutachtens wurde er sichergestellt.Foto: Polizei Berlin

Weil der Bus, mit dem es auf Klassenfahrt gehen sollte, erhebliche technische Mängel aufwies, müssen Schüler einer Schule in Lichtenrade nun auf die Abfahrt warten. Als Beamte des Zentralen Verkehrsdienstes vor Abfahrt der Klasse den Bus überprüften, ertönte ein akustisches Signal für die Bremsanlage. Bei einer weiteren Überprüfung der Bremsen, stellten die Verkehrsexperten fest, dass das Bremssystem Luft verlor.

Sowohl aus dem Motor als aus dem Getriebe lief Öl.
Sowohl aus dem Motor als aus dem Getriebe lief Öl.Foto: Polizei Berlin

Nicht der einzige Mangel

Außerdem war die Windschutzscheibe an mehreren Stellen gesprungen und die Abgasanlage undicht. Auch Motor und Getriebe waren nicht in ordnungsgemäßem Zustand, sie verloren Öl. Im Innern des 13 Jahre alten Busses fanden die Beamten ebenso Mängel: Eine defekte Klimaanlage und einen losen Fahrersitz.

Auch im Innern fanden die Beamten zahlreiche Mängel wie einen losen Fahrersitz.
Auch im Innern fanden die Beamten zahlreiche Mängel wie einen losen Fahrersitz.Foto: Polizei Berlin

Nach der Überprüfung wurde das Fahrzeug sichergestellt, ein technisches Gutachten wird erstellt.

Außen wie innen marode: Mit diesem Bus sollten Schüler gefahren werden.
Außen wie innen marode: Mit diesem Bus sollten Schüler gefahren werden.Foto: Polizei Berlin

Sowohl der 56-jährige Fahrer des Busses als auch der Fahrzeughalter können sich auf ein Bußgeld von mehreren Hundert Euro und einen Punkt im Zentralen Verkehsregister einstellen. (tsp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar