Berlin-Lichtenrade : Räuber trugen Clownsmasken

Zwei mit Clownsmasken verkleidete Personen versuchten sich vergeblich als Räuber

Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)
Im Dauereinsatz: Rettungssanitäter in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Zwei als Clowns maskierte Personen haben in der Nacht zu Sonnabend in Lichtenrade versucht, einen Mann auszurauben. Gegen 22 Uhr soll einer der Maskierten den 25-Jährigen in der Bahnhofstraße von hinten gepackt und Geld gefordert haben, während dessen mit einem Stock bewaffneter Komplize ihn von vorne bedrohte. Dem 25-Jährigen gelang es, sich loszureißen, woraufhin beide Täter ohne Beute in Richtung Goltzstraße flüchteten. Der Überfallene verletzte sich bei der Attacke leicht am Finger und alarmierte von zu Hause die Polizei. Die Tat erinnert an vergleichbare Vorfälle, die sich, wie berichtet, in jüngster Zeit in den USA häuften. Dort sind seit einigen Wochen "Horror-Clowns" unterwegs, deren makabre Streiche anschließend oft im Internet auftauchen. Auch aus Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg wurden solche Vorfälle gemeldet. In Rostock etwa wurde ein 19-Jähriger von einem Horror-Clown mit einem Baseballschläger attackiert und verletzt. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar