• Berlin-Marathon: Mit der Fahne auf der Strecke: Der alte Marathon-Hase Volker Schröder hält den Igel hoch

Berlin : Berlin-Marathon: Mit der Fahne auf der Strecke: Der alte Marathon-Hase Volker Schröder hält den Igel hoch

Lo.

Zum Thema Online Spezial: 28. Berlin-Marathon Wenn heute ein Mann an Ihnen vorbeiläuft, der 42 Kilometer lang eine weiße Fahne mit einem roten Igel auf schwarzem Grund hoch hält, dann sollten Sie wissen: Dies ist Volker Schröder, 58 Jahre alt, bei seinem 41. Marathon. Er startet nicht als Vorsitzender des Schutzbundes für Stacheltiere, sondern als sehr engagierter Grüner mit dem Partei-Symbol: "Der Igel hat Stacheln, ist witzig und erdverbunden", sagt Volker Schröder, der beim Mieterverein arbeitet und zuletzt stadtbekannt wurde, weil es seine "Aktion 18. März" vor einem Jahr erreicht hat, dass der "Platz vor dem Brandenburger Tor" nun "Platz des 18. März" heißt. Mit Schröders Worten: "Mit der Ausdauer und Zähigkeit von Marathonläufern hat sich die Aktion 18. März über 20 Jahre lang für eine würdige Ehrung der Kämpfer für Freiheit und Demokratie von 1848 eingesetzt." Der März-Revolutionär hat über sein politisches Engagement das Buch "Igel für Deutschland" geschrieben. Mit seiner Fahne möchte er für dieses Buch Reklame laufen - besonders glücklich über "seinen" Platz des 18. März vorm Tor aller Tore...

0 Kommentare

Neuester Kommentar