Update

Berlin-Mitte : Bus bleibt an Bürogebäude hängen

Durch den Unfall stürzt die Betonverkleidung eines Eckpfeilers auf die Fahrbahn der Leipziger Straße. Ein Auto wird beschädigt.

Zertrümmert. Die heruntergekrachte Betonwand wurde nach dem Unfall notdürftig beiseite geschoben und gesichert.
Zertrümmert. Die heruntergekrachte Betonwand wurde nach dem Unfall notdürftig beiseite geschoben und gesichert.Foto: Andreas Conrad

Bei einem Unfall mit einem Gelenkbus der BVG ist am Donnerstagnachmittag die Fassade eines Bürogebäudes an der Leipziger Straße beschädigt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer von der Wilhelmstraße nach rechts in die Leipziger Straße eingebogen. Dabei nahm er die Kurve offenbar zu eng, möglicherweise weil ihm ein Fahrzeug entgegenkam. Das Heck des Busses streifte den Eckpfeiler der Fassade, ein etwa zehn Meter langes Betonstück stürzte dadurch auf die Fahrbahn. Dabei wurde ein Pkw auf der Beifahrerseite beschädigt, dessen Fahrer einen Schock erlitt. (Tsp)

Hinweis: In einer früheren Fassung des Artikels hieß es, der Bus habe die Fassade des Einkaufszentrums Mall of Berlin beschädigt. Die befindet sich jedoch auf der anderen Seite des Gebäudekomplexes.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

32 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben