Berlin-Mitte : Caritas bietet kostenlos Akupunktur an

Ab Donnerstag haben sozial Bedürftige die Möglichkeit, sich mit traditioneller chinesischer Medizin behandeln zu lassen. Einmal die Woche wird die Caritas dafür eine Sprechstunde in Berlin-Mitte anbieten. Für die Patienten fallen keine Kosten an.

BerlinDie Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (Linke) wird die erste Sprechstunde am 4. September um 15 Uhr eröfffnen. Künftig werden die Ärzte jeden Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr zur Verfügung stehen.

Vor allem Erkrankungen wie Heuschnupfen, Asthma und Neurodermitis sowie Bewegungsstörungen oder Migräne können den Angaben zufolge mit der chinesischen Medizin gelindert werden. Anmeldungen erfolgen über das Zentrum für Chinesische Medizin im St. Hedwig-Krankenhaus. Die Behandlungen finden im Caritas-Haus in der Großen Hamburger Straße 18 statt. (rik/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben