Berlin-Mitte : Drei mögliche Standorte für Polizeiwache am Alexanderplatz

Die Polizeiwache am Alexanderplatz könnte als Anbau an den vorhandenen Toilettenpavillon realisiert werden. In der Wache sollen fünf Beamte arbeiten.

von
Die Polizei möchte die Wache gerne in Nähe der Weltzeituhr platzieren, stößt damit aber auf den Widerstand der Denkmalschützer.
Die Polizei möchte die Wache gerne in Nähe der Weltzeituhr platzieren, stößt damit aber auf den Widerstand der Denkmalschützer.Foto: dpa/ Paul Zinken

Die Polizeiwache am Alexanderplatz könnte als Anbau an den vorhandenen Toilettenpavillon realisiert werden. Diese Lösung sei ästhetisch vertretbar, sagte Landeskonservator Jörg Haspel dem Tagesspiegel. Aus denkmalpflegerischer Sicht sollte es sich aber nur um eine temporäre Lösung handeln. „Vorzugsvariante“ sei, die Wache in vorhandene Bauten wie Alexanderhaus oder Rathaus-Passagen zu integrieren. Als weitere Standorte für einen temporären Bau kämen weiter nördlich der Bereich um die Alex-Oase und südlich der S-Bahn an der Rathausstraße in Frage.

Die Polizei möchte die Wache gerne in Nähe der Weltzeituhr platzieren, stößt damit aber auf den Widerstand der Denkmalschützer. In der Wache sollen fünf Beamte von Bundes- und Landespolizei sowie Ordnungsamt Mitte arbeiten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben