Berlin-Mitte : Eine Küchenparty im Monbijoupark

Lehrgärten, ein Gewächshaus und eine große Küche - als Contemporary Food Lab könnten die alten Atelierhäuser im Monbijoupark zwischenzeitlich genutzt werden. Der Abriss im August steht allerdings schon fest.

Alexander Haneke
Das Atelierhaus in der Oranienburger Straße 77 / Berlin Mitte - direkt im Monbijoupark. Zur Zeit wird das Haus renoviert.
Das Atelierhaus in der Oranienburger Straße 77 / Berlin Mitte - direkt im Monbijoupark. Zur Zeit wird das Haus renoviert.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Lehrgärten, ein Gewächshaus und eine große Küche für Kurse und Ausstellungen: Die Betreiber des Lokals „Katz Orange“, Ludwig Cramer-Klett und der Architekt Wolfgang Keilholz, haben am Dienstag ihre Ideen präsentiert für eine Zwischennutzung der alten Atelierhäuser im Monbijoupark in Mitte. Der Bezirk hat deren Abriss längst beschlossen.
Contemporary Food Lab nennen die Initiatoren ihr Projekt. Was das nun schon wieder ist? Cramer-Klett, dessen Restaurant sich in der Bergstraße zwischen Tor- und Invalidenstraße befindet, formuliert es so: „Wir wollen einen Erfahrungsraum schaffen, in dem all die abstrakten Themen um Nachhaltigkeit und biologische Landwirtschaft praktisch erlebbar werden.“ Die offen gebaute Küche soll bei allen Veranstaltungen im Mittelpunkt stehen. Garten und Küche würden sich in den Park einfügen, die Gebäude sollen erhalten werden. Der Bezirk plant jedoch den Abriss und eine Erweiterung des Parks. Architekt Keilholz lässt sich hiervon nicht entmutigen: „Bisher ist nichts passiert. Wir könnten die Ateliers mit wenig Geld und kleineren Reparaturen wieder nutzbar machen.“ Schon bei ein bis zwei Jahren Laufzeit könne sich dies lohnen.

Weshalb der Bezirk die Ateliers in einem Winkel des Parks unbedingt beseitigen will, ist vielen nicht klar. Auch die Kulturverwaltung begrüßt die neue Idee: Der Bezirk solle sich von seinen „unsinnigen Abrissplänen“ verabschieden, sagt Sprecher Günter Kolodziej. Dem entgegnet Bezirksstadtrat Carsten Spallek (CDU) aus Mitte, dass er dem Senat die Übernahme der Ateliers angeboten habe. Der habe jedoch weitere Investitionen des klammen Bezirks verlangt. Die Idee des Contemporary Food Lab findet Spallek gar nicht schlecht, nur für den Monbijoupark komme sie zu spät. Es gelte der Beschluss der BVV: Anfang August soll der Abriss beginnen.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben