Berlin-Mitte : Einer braucht Hilfe - und alle helfen: "Antänzer" festgenommen

Trickdiebe hatten einen Mann bedrängt. Dieser rief um Hilfe, Restaurant-Mitarbeiter eilten hinzu, Hotel-Mitarbeiter und auch Polizisten.

von
Festnahme.
Festnahme.Foto: Thilo Rückeis

Die Berliner Polizei hat in der Nacht zwei "Antänzer" festgenommen - dank der Hilfe vieler mutiger Zeugen. Die beiden Männer sollen versucht haben, einem 39-Jährigen die Armbanduhr zu entwenden. Nach Angaben der Polizei sollen die beiden - gemeinsam mit einem noch Unbekannten - den 39-Jährigen gegen 2.20 Uhr in einem Hausflur in der Friedrichstraße in Mitte aggressiv angetanzt haben. Plötzlich hätte der unfreiwillig Angetanzte bemerkt, dass der Verschluss seiner Armbanduhr gelockert war und um Hilfe gerufen.

Restaurant-Mitarbeiter rannten auf die Straße

Angestellte eines danebengelegenen Restaurants kamen dem Mann daraufhin zu Hilfe. Die drei „Antänzer“ seien davongerannt. Ein 18-Jähriger konnte nach einer kurzen Verfolgung von Polizisten festgenommen werden, die in der Nähe gerade einen Verkehrsunfall aufgenommen hatten und durch die Rufe der Verfolgenden auf das Geschehen aufmerksam geworden waren.

Hotel-Mitarbeiter hielten zweiten Täter fest

Ein zweiter Tatverdächtiger, der ebenfalls 18 Jahre alt ist, konnte von Mitarbeitern eines Hotels festgehalten und der Polizei übergeben werden. Dem dritten Tatverdächtigen gelang die Flucht. Die Festgenommenen wurden für die Kriminalpolizei eingeliefert, die die Ermittlungen wegen versuchten Raubes aufgenommen hat. Tsp

106 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben