Berlin-Mitte : Frauen streiten sich vor Disko - mit Messer verletzt

Erst wurde gefeiert in der Mohrenstraße, dann eskalierte ein Streit. Eine 18-Jährige verletzte sich am Messer einer 22-jährigen.

Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture alliance / dpa

Bei einem Streit vor einer Diskothek in Mitte erlitt eine 18-Jährige in der Nacht zu Sonntag Schnittverletzungen an den Händen. Wie die Polizei mitteilt, soll es gegen 4.50 Uhr beim Verlassen des Clubs in der Mohrenstraße zu einer Auseinandersetzung "zweier hauptsächlich aus Frauen bestehenden Gruppen gekommen sein". Dabei soll eine 22-Jährige ein Messer aus der Tasche gezogen und es in der Hand gehalten haben. Eine 18-Jährige habe dann mit der Hand in die Klinge gegriffen haben, um die Kontrahentin zu entwaffnen. Sie habe sich dabei die Verletzungen zugezogen. Die 22-Jährige war alkoholisiert und wollte sich nicht äußern im Verhör mit den alarmierten Polizisten. Die Sicherheitskräfte brachten sie auf eine Wache; später durfte sie nach Hause gehen. Die Verletzte musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar