Berlin-Mitte : Homophober Angriff

Ein 28-Jähriger ist Opfer eines homophoben Angriffs geworden. Er wurde nach dem Besuch einer Bar aus einer Gruppe heraus attackiert und geschlagen.

Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Ein 28-Jähriger ist in der Nacht zu Sonnabend in Mitte Opfer eines homophoben Angriffs geworden. Laut Polizei kam er gegen 2.15 Uhr aus einer Bar in der Steinstraße und wurde aus einer Gruppe von fünf Männer heraus gefragt, ob er homosexuell sei. Dieses beantwortete er mit Ja und wollte dann seinen Weg fortsetzen. Als er sich beim Weggehen umdrehte, habe er plötzlich von einem Unbekannten aus der Gruppe einen Faustschlag ins Gesicht bekommen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar