Berlin-Mitte : Mit Machete schwer verletzt

Heftig aneinandergeraten sind gestern Abend gegen 20 Uhr 30 sechs Jugendliche verschiedener Nationalität in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Mitte. Ein 16-Jähriger aus dem Haus hat dabei einen 19-Jährigen mit einem Machetenhieb an der rechten Hand schwer verletzt.

Berlin - Bei der Auseinandersetzung der 13- bis 19-jährigen Kontrahenten kamen noch andere Waffen zum Einsatz. Die Polizei beschlagnahmte neben der Machete einen Teleskopschlagstock, einen Hammer, eine abgesägte Gardinenstange und einen Spargelstecher. Der 19-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, die anderen wurden festgenommen und bis auf den 16-Jährigen nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen.

Nach den ersten Aussagen soll der 16-Jährige die Freundin des 19-Jährigen beleidigt haben. Deshalb "besuchte" der Gekränkte gestern Abend in Begleitung zweier Freunde den 16-Jährigen, der ebenfalls zwei Freunde an seiner Seite hatte. Die beiden Gruppen gingen dann aufeinander los. Der 16-Jährige soll wegen der folgenschweren Machetenattacke heute einem Haftrichter vorgeführt werden. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben