Berlin-Mitte : Razzia im Berliner Rockermilieu

Bei Durchsuchungen in Moabit und Wedding kam es zu fünf Festnahmen. Große Mengen Drogen, Zigaretten, Bargeld und Schusswaffen wurden beschlagnahmt.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei. (Symbolfoto)
Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei. (Symbolfoto)Foto: dpa

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und des LKA Berlin führten am Donnerstag zur Festnahme von fünf Tatverdächtigen und dem Auffinden von Schusswaffen und einer großen Menge von Drogen.

Nach mehrmonatigen Ermittlungen des Fachkommissariats zur Bekämpfung der Rockerkriminalität wurden am Morgen des 9. November 2017 Durchsuchungsbeschlüsse für sieben Anschriften im Wedding und Moabit vollstreckt. Dort fanden die Polizeikräfte insgesamt über 1,3 Kilo Kokain, 6 Kilo Haschisch, 5,8 Kilo Marihuana sowie zwei scharfe Schusswaffen mit Munition auf.

Außerdem wurden über 14.000 unverzollte Zigaretten und rund 145.000 Euro sowie weitere Beweismittel beschlagnahmt. Eine Frau im Alter von 53 Jahren sowie ein 51-jähriger, ein 54 jähriger und zwei 55-jährige Männer wurden vorläufig festgenommen und sollen am Freitag zum Erlass von Haftbefehlen vorgeführt werden. Insgesamt waren an dem Einsatz rund 90 Kräfte der Schutz- und Kriminalpolizei eingesetzt.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar