Berlin-Mitte und Prenzlauer Berg : Zwei Überfälle in 24 Stunden

Erst ein Hotel, wenige Stunden später dann ein Imbiss: Innerhalb weniger Stunden kam es in Berlin zu zwei Überfällen. Die Raubkommissariate ermitteln.

Blaulichter von Polizeifahrzeugen.
Blaulichter von Polizeifahrzeugen.Foto: Rene Ruprecht/dpa

Ein unbekannter hat am Freitagabend in Mitte ein Hotel überfallen. Gegen 20 Uhr betrat der Mann die Rezeption des Gästehauses in der Choriner Straße. Hinter dem Tresen stand ein 23-jähriger Angestellter, den er mit einem bislang unbekannten Gegenstand bedrohte und Geld forderte. Nachdem der Räuber das Geld an sich genommen hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Der Hotelangestellte blieb unverletzt. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 führt die Ermittlungen.

Auf einen Imbiss in Prenzlauer Berg hatten es indes am frühen Sonnabend vier unbekannte Räuber abgesehen. Gegen 4.00 Uhr betrat das Quartett den Imbiss in der Schönhauser Allee. Während einer der Unbekannten hinter den Tresen stürmte, schlug einer seiner Komplizen dem 73-jährigen Mitarbeiter mit einer Eisenstange auf den Rücken und zwang den Mann die Kasse zu öffnen. Die Täter flüchteten schließlich mit dem Geld in Richtung Danziger Straße. Der Imbiss-Mitarbeiter erlitt eine Prellung, die nicht sofort behandelt werden musste. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 führt die Ermittlungen. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben