Berlin-Moabit : Vermisstes Mädchen ist wieder da

Die seit vergangenem Montag vermisste 15 Jahre alte Amina Ganda aus Berlin-Moabit ist wieder da. Ermittler hatten zunächst das Schlimmste befürchtet, weil das Mädchen auf die selbe Schule wie die seit letztem September verschwundene Georgine Krüger ging.

Berlin - Passanten erkannten das Mädchen am Abend in der Nähe des Kinos "Zoo-Palast", teilte die Polizei mit. Sicherheitspersonal der "Berlinale" hielt die Amina fest, bis die Polizei eintraf. Die Jugendliche wurde zunächst zu einer Polizeidienststelle gebracht, wo geklärt werden soll, ob sie ihrer Mutter in Moabit übergeben wird, oder in die Obhut einer Jugendhilfeeinrichtung gegeben wird.

Das Mädchen war am Montag nicht vom Einkaufen nach Hause gekommen. Sie besucht dieselbe Schule wie die im September 2006 verschwundene 14-jährige Georgine Krüger aus Moabit. Deshalb hatten die Ermittler nach der Vermisstenmeldung zunächst das Schlimmste befürchtet.

Zeitweise hatten Dutzende Polizeibeamte die Umgebung der elterlichen Wohnung abgesucht. Seit Mittwoch war das Mädchen mehrfach gesehen worden. Am Donnerstag war Amina etwa in der S-Bahn Richtung Schlachtensee und auch in der S-Bahn Richtung Schönefeld aufgefallen. Die Informationen an die Polizei erfolgten jedoch jeweils mit zeitlicher Verzögerung, so dass das Mädchen von der Polizei nicht mehr angetroffen werden konnte. (tso)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben