Berlin-Neukölln : Kaufhof darf Filiale nicht schließen

Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass Galeria Kaufhof seine Filiale in den Gropius-Passagen vorerst geöffnet lassen muss. Der Kaufhausbetreiber hatte den Mietvertrag für die Ladenfläche kurzfristig gekündigt, da sich Umbauarbeiten in dem Einkaufszentrum verzögert hatten.

Personifikation der Gerechtigkeit: Justitia
Personifikation der Gerechtigkeit: JustitiaFoto: picture alliance / dpa

Das Landgericht Berlin hat Galeria Kaufhof dazu verpflichtet, die Filiale in den Gropius-Passagen vorerst geöffnet zu lassen. Der Betreiber des Neuköllner Einkaufszentrums wollte die Schließung verhindern. Zugleich untersagte das Gericht dem Unternehmen, den bereits begonnenen Räumungsverkauf fortzusetzen.

Galeria Kaufhof hat bereits angekündigt, Widerspruch gegen das Urteil einlegen zu wollen. Der Kaufhausbetreiber hatte den Mietvertrag für die Ladenfläche kurzfristig außerordentlich gekündigt, da sich Umbauarbeiten in dem Einkaufszentrum verzögert hatten. mha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

23 Kommentare

Neuester Kommentar