Berlin-Neukölln : Mann dreimal homophob beleidigt

Dreimal kurz hintereinander ist ein Mann von unterschiedlichen Tätern homophob beleidigt und auch geschlagen worden.

Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Ein 22-jähriger Mann hat am Mittwoch auf einem Polizeiabschnitt angezeigt, dass er am Vortag in Neukölln gleich dreimal von verschiedenen Personen homophob beleidigt und geschlagen worden sei. Nach seinen Angaben wurde er zuerst gegen 6 Uhr an der Ilse- Ecke Schierker Straße im Vorbeilaufen von zwei Männern mehrfach und lautstark beleidigt. Wenig später sei er an der Kreuzung Fuldastraße Ecke Sonnenallee erneut von zwei Unbekannten homophob beleidigt worden. Gegen 6.50 Uhr wurde er an der Einmündung Weser- Ecke Fuldastraße von einer achtköpfigen Personengruppe umringt, beleidigt und ins Gesicht geschlagen.
Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben