Berlin - Neukölln/Marienfelde : Polizei und Staatsanwaltschaft zerschlagen Drogenring

Rund 150 Polizisten durchsuchen Wohnungen und Autos von acht Männern. Sie sollen gewerbsmäßig mit Drogen gehandelt haben.

von
Foto: dpa

Polizei und Staatsanwaltschaft ist ein Schlag gegen einen Drogenring geglückt. Nach mehrmonatigen Ermittlungen vollstreckten am Donnerstag etwa 150 Polizisten zehn Durchsuchungsbeschlüsse gegen acht Männer zwischen 15 und 68 Jahren. Laut Mitteilung der Polizei von Freitag werden sie verdächtigt, gewerbsmäßig mit Rauschmitteln gehandelt zu haben. Ab 11.30 Uhr durchsuchten die Beamten drei Lokale und sechs Wohnungen in Neukölln, eine Wohnung in Marienfelde sowie mehrere Fahrzeuge und nahmen die acht Männer sowie zwei weitere Verdächtige, 39 und 48 Jahre alt, fest. Insgesamt beschlagnahmte man 54 Verkaufseinheiten Kokain, 23 Einheiten Cannabis, diverse rauschgiftverdächtige Substanzen, Handys, Messer, Schlagwerkzeuge, Schreckschusswaffen und einen fünfstelligen Geldbetrag. Die Festgenommenen kamen in Polizeigewahrsam. Drei Männer, 22, 43 und 68 Jahre alt, sollten am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die übrigen Männer wurden nach Vernehmungen entlassen. Laut Innensenator Frank Henkel (CDU), der Polizei und Staatsanwaltschaft zum Erfolg gratulierte, handelt es sich bei den Männern um „kriminelle Mitglieder arabischer Clans“.

Erst Mitte April hatte es einen großen Polizeieinsatz gegen eine offenbar kriminelle arabische Großfamilie gegeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar