Berlin-Pankow : Das Rathaus könnte grün werden

Nach der Wahl wird die SPD wohl in ganz Berlin einige Bezirksbürgermeisterposten verlieren. In Pankow hat der grüne Kandidat gute Chancen.

von
Rathaus Pankow
Rathaus PankowFoto: IMAGO

Alle zwölf Bezirke Berlins sind eine Großstadt für sich. Für jeden gibt es jetzt den wöchentlichen Newsletter „Tagesspiegel Leute“. Lesen Sie hier einen Auszug.

Pankow könnte nach dem 18. September einen grünen Bürgermeister bekommen. Das sagt jedenfalls Ulrich Zawatka-Gerlach voraus. Er hat die Umfragen für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, die zeitgleich mit den Bezirkswahlen stattfinden, mal auf die einzelnen Bezirke heruntergebrochen. In Pankow dürften sich demnach SPD, Linke und Grüne ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Pankower Bürgermeisterposten liefern.

Da der bisherige Bürgermeister, Matthias Köhne von der SPD, nicht mehr antritt, hat der grüne Kandidat Jens-Holger Kirchner allerdings einen klaren Vorteil. Anders als seine Konkurrenten, Rona Tietje (SPD) und Sören Benn (Linke), ist er als amtierender Baustadtrat schon jetzt eine Größe im Bezirk

Ulrike Scheffer lebt seit 15 Jahren im Bezirk und betreut den Pankow-Blog auf tagesspiegel.de. Wenn Sie Anregungen, Kritik, Wünsche, Tipps haben, schreiben Sie ihr bitte eine E-Mail an leute-u.scheffer@tagesspiegel.de.

Dieser Text ist in unserem Newsletter für Pankow erschienen. Hier geht's zum Abo:

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar