Berlin-Pankow : Ein Toter und zwei Verletzte nach Streit

von

Mysteriös sind die Hintergründe einer Messerstecherei in einer Pankower Wohnung an der Görschstraße. Drei Männer gingen gegen 23 Uhr in der Nacht zu Sonntag aufeinander los. Ein 26-Jähriger starb, ein 29-Jähriger liegt mit lebensgefährlichen Stichverletzungen in einer Klinik, ein 21-Jähriger wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Der 29-jährige David B. war bereits am Wochenende zuvor Opfer einer Straftat geworden: Ihm war von einem Unbekannten gegen Mitternacht auf dem Gehweg der Görschstraße ein Ohr abgeschnitten worden. Nach dieser Tat hatte er bei der Polizei ausgesagt, die Messerattacke auf dem Gehweg vor seiner Haustür sei für ihn völlig überraschend gekommen. Den Täter habe er nicht erkannt, der habe eine Schweinekopfmaske getragen. In der Klinik war David B. das Ohr wieder angenäht worden.

Nach der neuen Bluttat gibt es Zweifel an B.s Aussage. Die Männer waren zu dritt in der Wohnung, man kannte sich. Vermutlich sei die aktuelle Eskalation eine Art Rache für das Ohr-Attentat. Worum es letztlich ging, ist unklar.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben