Berlin-Reinickendorf : Schlägerei vor Asylbewerberheim

Zwei Mitarbeiter eines Asylbewerberheims haben einen 28-jährigen Afghanen krankenhausreif geschlagen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

von
Foto: dpa

Zwischen dem Sicherheitspersonal einer Asylbewerberunterkunft in der Königshorster Straße im Märkischen Viertel und einem 28-jährigen Mann ist ein Streit derart eskaliert, dass der Mann mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste und wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt wird. Laut Polizei war es in der Nacht zu Sonntag zum Streit zwischen dem Mann und dem Sicherheitspersonal gekommen.

Der 28-Jährige, ein ehemaliger, aus Afghanistan stammender Bewohner, hatte daraufhin Hausverbot erhalten. Als er am Sonntag gegen 10 Uhr erneut erschien, soll es erneut zum Streit gekommen sein. Auf den Gehweg sollen dann zwei 31 und 36 Jahre alte Mitarbeiter auf den Mann eingeschlagen und eingetreten haben. Eine Passantin verständigte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war der 28-Jährige ansprechbar, brach jedoch wenig später bewusstlos zusammen. Lebensgefahr soll nicht bestehen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben