Berlin-Reinickendorf : Schule zu kalt - Unterrichtsausfall

Morgens ist es schon ziemlich frisch, nicht alle Heizungen laufen. Das hat Folgen für Schulen in Berlin.

von
... ganz so schlimm ist's noch nicht, aber kalt, das schon.
... ganz so schlimm ist's noch nicht, aber kalt, das schon.Foto: dpa

Der Herbst hat kalendarisch noch nicht einmal begonnen, da gibt es bereits aus einigen Bezirken erste Meldungen über unterkühlte Schulräume. Am Donnerstag kam Reinickendorf dazu: Wegen einer defekten Heizung fällt an der Reginhard-Grundschule an diesem Freitag das Schulfest aus, und der Unterricht beginnt erst zur dritten Stunde, weil die Räume nachts auskühlen. Auch am Donnerstag war erst um 10 Uhr Schulbeginn, zudem konnte die Hortbetreuung nicht stattfinden. Christian Kohlstedt vom Personalrat der Lehrer berichtete, dass die Schulleiterin vor einer Woche eigenhändig zwölf Öl-Radiatoren ins Haus holte, um Abhilfe zu schaffen. Die Geräte reichten aber nicht aus. Das Schulamt teilte am Donnerstag auf Anfrage mit, dass inzwischen „für alle Klassenräume Radiatoren angeliefert wurden“. Grund für die Verzögerung der Reparatur des Heizungskessels sei ein fehlendes Ersatzteil. Der Bildungsstadtrat bedauere die Verzögerung „außerordentlich“.

Auch vom Spandauer Stadtrand meldeten Eltern, dass die Klassenräume wegen nicht laufender Heizungen so kalt seien, dass mitunter die erste Stunde ausgefallen sei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben