Berlin-Reinickendorf und Wedding : Autounfall: Frau verletzt, Kinderwagen am Boden

Vorsicht in der dunklen Jahreszeit: In Berlin wurden zwei Frauen bei Verkehrsunfällen verletzt. Involviert war auch ein 13 Monate altes Mädchen.

Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)
Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture alliance / dpa

Aufgepasst in der dunklen Jahreszeit (worauf ja die Polizei erst dieser Tage wieder hingewiesen hat). In der Abenddämmerung ist es in Gesundbrunnen und im Märkischen Viertel zu zwei Unfällen gekommen, bei denen zwei Fußgängerinnen schwer verletzt worden sind. Das gab die Polizei am Donnerstagmorgen bekannt.

Gesundbrunnen: Kurz nach 18 Uhr war nach Angaben der Berliner Polizei ein 29-Jähriger mit seinem Mercedes in der Gerichtstraße in Richtung Gartenstraße unterwegs und bog nach links in die Hochstraße ab. Dabei erfasste er eine 62 Jahre alte Fußgängerin, die die Hochstraße bei grüner Ampelphase in Richtung Gerichtstraße überquerte - mitsamt Kinderwagen. Die Frau stürzte auf die Straße und der Kinderwagen kippte um. Die Großmutter kam mit schweren Hüftverletzungen in ein Krankenhaus. Glück im Unglück: Die 13 Monate alte Enkelin blieb den Angaben zufolge offenbar unverletzt.


Märkisches Viertel: Kurz vor 19 Uhr kam es dann in der Finsterwalder Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 46-Jährige fuhr nach Polizeiangaben mit einem Renault die Finsterwalder Straße in Richtung Dannenwalder Weg und bog am Wilhelmsruher Damm nach rechts ab. Dabei soll sie die 73-Jährige übersehen haben, die den Wilhelmsruher Damm überquerte. Der Wagen erfasst die Rentnerin, die dabei schwere Kopfverletzungen erlitt. Die Frau kam ins Krankenhaus; die Straße war dreieinhalb Stunden gesperrt. (Tsp; AG)

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben