Update

Berlin-Reinickendorf : Vermisstes Mädchen unverletzt in Friedrichshain gefunden

Seit dem Valentinstag war die Zwölfjährige aus Berlin-Reinickendorf vermisst. Nun ist klar: Sie war freiwillig weggelaufen und hielt sich bei einem Mann auf. Es gibt keine Hinweise auf eine Straftat.

Foto: dpa/Archiv

Das seit fünf Tagen vermisste zwölfjähriges Mädchen aus Berlin-Reinickendorf ist am Sonntagabend unverletzt von der Polizei gefunden worden. Nach einem Hinweis haben die Ermittler das Mädchen gegen 20.45 Uhr in der Wohnung des gesuchten Zeugen in seiner Wohnung in Berlin-Friedrichshain gefunden. Es gebe keine Hinweise auf eine Straftat, das Mädchen habe sich freiwillig in der Wohnung des Mannes aufgehalten, teilte ein Pressesprecher der Berliner Polizei am Abend mit. Dem Mädchen gehe es gut, die Beamten haben die Zwölfjährige unversehrt gefunden und an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Die genaueren Hintergründe waren zunächst noch unklar. Die Polizei kündigte weitere Informationen für Montagfrüh an.

Am Sonntag hatte die Polizei mitgeteilt, dass fortan die Mordkommission die Suche nach der Vermissten übernimmt. Es war nicht das erste Mal, dass das Mädchen von zu Hause ausgerissen ist. So lange wie dieses Mal war sie jedoch noch nie fort gewesen. (mit dpa)


Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

36 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben