Berlin-Rummelsburg : Motorräder, Musik und Biker-Livestyle

Am Wochenende steigt in Rummelsburg das "Pure & Crafted"-Festival. Besonderes Highlight ist die "Wall of Death".

Born to be wild. Das „Pure & Crafted“-Festival bietet auch feinsten Rock.
Born to be wild. Das „Pure & Crafted“-Festival bietet auch feinsten Rock.Foto: Promo

Für motorradaffine Menschen werden die nächsten Tage spannend: Bevor mehr als 70 000 Besucher am ersten Septemberwochenende zum größten Motorradtreffen Europas „Glemseck 101“ zwischen Leonberg und Stuttgart fahren, ist an diesem Wochenende erst einmal ein Treffen in Berlin angesagt. Im Alten Kraftwerk Rummelsburg findet am 26. und 27. August das „Pure & Crafted Festival“ im Zeichen der Custombike-Szene statt – Motorrad, Musik und der „New Heritage Lifestyle“ werden zusammengeführt, inmitten der Berliner Industriekulisse.

Zum dritten Mal findet das vom Veranstalter „Gemeinsame Sache“ organisierte Biker-Festival statt, das unter anderem von BMW Motorrad präsentiert wird. Vor Ort Motorräder ausprobieren steht natürlich auf dem Programm. Und wer keinen Führerschein besitzt, kann mit der „Eye-Ride-Brille“ auf eine virtuelle Probefahrt gehen. Kinder können sich auf einem eigenen Parcours ausprobieren und einen „Pure & Crafted“-Führerschein machen.

Bei bekannten Customizern wie Krautmotors, Berham Customs, Hookie Co., Hammer Kraftrad, Herzbube Motorcycles, Kradwahn oder Urban Motor sind Motorräder aus echter Handwerkskunst zu sehen. Puristische Modelle, die es in den meisten Fällen nicht zweimal gibt.

Auch Bikerinnen sind vertreten

Auf dem „Pure & Crafted“-Festival stellt sich auch der einzige PS-starke Frauen-Motorclub „The Curves“ vor. Die Frauen zeigen ihre Arbeit, ihre Reisen in einer Fotoausstellung und stellen auch ihren Technikkurs „PonyWrench“ vor.

Auf dem Festivalgelände steht auch das Motodrom. In der Steilwand, der „Wall of Death“, sollen erstmals vier Maschinen gleichzeitig unterwegs sein. Und während im Freien auf dem Gelände geschraubt wird, präsentieren im Maschinenhaus Aussteller Lederwaren, hochwertige Jeans, Schuhe oder Accessoires. Burgerstände und Streetfood machen hungrige Motorradfans satt. Auch musikalisch fährt das „Pure & Crafted“ ordentlich auf: Am Sonnabend führt die US-Band Interpol das Line-up mit einer seltenen Deutschlandshow an. Zuvor spielen Gurr, Razz, Jägermeister Blaskapelle und Car Seat Headrest, The Jooles, Abay, Giant Rooks. Am Sonntag treten ab 15 Uhr The Dead Lovers, The Rob Ryan Roadshow, Pictures und Kytes auf.

Das Festival startet am Sonnabend um 14 Uhr. Die Festivaltickets kosten 24 Euro im Vorverkauf. Tagestickets sind am Samstag für 19 Uhr, am Sonntag für fünf Euro erhältlich. Bis 13 Jahre freier Eintritt. Tickets und weitere Informationen unter www.pureandcrafted.com

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben