Berlin: S-Bahnhof Brandenburger Tor : Vandalen reißen Loch in die Decke

Vandalen rissen am S-Bahnhof Brandenburger Tor in Berlin ein Loch in die Decke. Wie hoch der Schaden ist, ist noch unklar.

von
Dachschaden: An der Decke im S-Bahnhof Brandenburger Tor klafft ein Loch.
Dachschaden: An der Decke im S-Bahnhof Brandenburger Tor klafft ein Loch.Foto: www.spreefotos.de

Ein Loch klafft in der Decke – und weckt bedrohliche Erinnerungen. Im S-Bahnhof Brandenburger Tor, wo besonders viele Touristen ein- und aussteigen, sieht die abgehängte Decke über der westlichen Zugangstreppe zum Bahnsteig fast so aus wie im vergangenen Jahr diejenige im Bahnhof Friedrichstraße, wo in der Haupthalle ein Betonbrocken, der sich von der festen Decke gelöst hatte, durch die Zwischendecke gestürzt und neben Passanten aufgeschlagen war. Der Bahnhof wird derzeit aufwendig saniert.

So schlimm ist es am Brandenburger Tor aber nicht. Dort haben nach Angaben eines Bahnsprechers Vandalen das Loch in die Decke gerissen. In der Station werde der Brandschutz ertüchtigt. In der Zwischendecke seien Öffnungen vorhanden, um dort noch Rauchmelder oder Lautsprecher anbringen zu können. In diese Öffnungen hängten sich nach Angaben des Sprechers „Zeitgenossen“ und brechen Teile der Decke ab.

Wie hoch der Schaden ist, konnte er nicht sagen. Jährlich muss die Bahn wie auch die BVG Millionensummen aufbringen, um Vandalismusschäden zu beseitigen. Zerstörte Decken gehörten bisher kaum dazu.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

22 Kommentare

Neuester Kommentar