"Berlin sagt danke" : Das Programm für Gratis-Tag ist online

Berlin dankt Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in der Flüchtlingshilfe. Am 31. Januar können alle gratis kulturelle Einrichtungen besuchen, für manche Veranstaltungen müssen allerdings Plätze reserviert werden.

Auch eine Vorstellung in der Deutschen Oper gibt es zu sehen - aber nur mit vorheriger Anmeldung.
Auch eine Vorstellung in der Deutschen Oper gibt es zu sehen - aber nur mit vorheriger Anmeldung.Foto: picture alliance / dpa

Berlin möchte allen Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe danken und veranstaltet aus diesem Grund am 31. Januar den Aktionstag „Berlin sagt Danke!“. An diesem Tag laden der Regierende Bürgermeister Michael Müller und der Präsident des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland alle ein, kostenfrei zahlreiche Berliner Kulturinstitutionen zu besuchen.

Tierpark, Philharmonie, Deutsches Historisches Museum oder die Zitadelle Spandau - mehr als 80 Orte in Berlin werden ihre Türen öffnen. Unter www.berlin-sagt-danke.de können Sie sich über das Programm für den Gratistag informieren und für ausgewählte Veranstaltungen Plätze reservieren. Zum Beispiel für die Vorstellung von "Lohengrin" in der Deutschen Oper oder für eine kostenlose Führung in der Schaubühne.

Weiteres Engagement

Müller sagte zu dem Aktionstag: „Neben dem Dank wollen wir aber auch dafür werben, dass die Berlinerinnen und Berliner sich weiter engagieren. Denn, die größte gemeinsame Aufgabe liegt noch vor uns. Die Integration der vielen Menschen in unsere Gesellschaft – auf der Grundlage unserer Werte."

Auch das Abgeordnetenhaus und das Rote Rathaus werden ihre Türen öffnen. Im Roten Rathaus wird es einen „Markt der Möglichkeiten“ geben, an dem Initiativen und Sozialverbände ihre Arbeit vorstellen und zeigen, auf welche Weise sie Flüchtlinge unterstützen und wie sich Interessierte beteiligen können. Tsp

Das Programm finden Sie auf www.berlin-sagt-danke.de.

 

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben