Berlin-Schöneberg : Gedenktafel soll an David Bowie erinnern

Am früheren Wohnhaus des Popstars in Schöneberg soll eine Tafel an David Bowie erinnern. Noch ist nicht genau klar, wann sie angebracht wird.

Trauer um David Bowie in Berlin.
Trauer um David Bowie in Berlin.Foto: dpa

Berlin will mit einer Gedenktafel an den verstorbenen Popstar David Bowie (1947-2016) erinnern. Die Tafel soll am früheren Wohnhaus des Künstlers im Stadtteil Schöneberg angebracht werden, wie ein Sprecher des Kulturverwaltung am Donnerstag sagte. Der genaue Zeitpunkt sei aber noch unklar.

Bowie war im Januar mit 69 Jahren an Krebs gestorben. Nach seinem Tod hatte es in Berlin mehrere Gedenkveranstaltungen gegeben - auch in der Schöneberger Hauptstraße 155, wo Bowie gemeinsam mit Iggy Pop 1976 einzog. Hier trafen sich Anfang des Jahres die trauernden Fans, die Straße wurde kurzerhand temporär in David-Bowie-Straße umbenannt.

Fans starteten sogar eine Online Petition, um die Straße dauerhaft umzutaufen.

Der Musiker blieb zwei Jahre, von 1976 bis 1978, in Berlin. In dieser Zeit entstanden die als "Berliner Trilogie" bekannten Alben "Low", Heroes" und "Lodger".

Berliner nehmen Abschied von David Bowie
Eine Trauerfeier für den verstorbenen Popstar David Bowie fand am Freitag in den ehemaligen Hansa-Studios in Berlin-Kreuzberg statt.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: dpa
15.01.2016 15:53Eine Trauerfeier für den verstorbenen Popstar David Bowie fand am Freitag in den ehemaligen Hansa-Studios in Berlin-Kreuzberg...

(tsp/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben