Berlin-Schöneberg : Zivilpolizist bei Messerangriff schwer verletzt

Beim Versuch, an der Nollendorfstraße einen Streit zwischen drei jungen Männern zu schlichten, ist ein Zivilpolizist mit einem Messer attackiert worden. Der Täter wurde festgenommen.

von


Die Polizei war vor Ort. (Symbolbild)
Die Polizei war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Ein Zivilpolizist ist am Sonntagabend in Schöneberg bei einem Messerangriff schwer verletzt worden. Er hatte zusammen mit einem Kollegen versucht, bei einer Schlägerei zwischen drei jungen Männern zu schlichten, sagte eine Polizeisprecherin. Dabei habe einer der Männer den Polizisten mit einem Messer angegriffen. Laut "BZ" wurde er an der Brust getroffen. Der Beamte sei "sehr schwer verletzt", doch bestehe nach ihrem Kenntnisstand keine Lebensgefahr, sagte die Sprecherin. Ob der Beamte eine Schutzweste trug, ist unbekannt.

Der Messerstecher, ein 20-Jähriger, sei festgenommen worden. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags übernommen.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 21.45 Uhr an der Nollendorfstraße, Ecke Maaßenstraße. (Tsp)

Lesen Sie dazu unsere Reportage "Im Dreieck der Diebe" - Wie Zivilfahnder der Bundespolizei Kriminelle im Ausgehviertel suchen.

39 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben