Berlin-Spandau : 1 Neonazi-Demo, 1120 Polizisten, 73 Zivil-Fahnder

Sie wollten durch Spandau marschieren, kamen aber nicht weit. Jetzt ist eine erste Polizei-Bilanz der Neonazi-Demo einsehbar.

Die ersten Neonazis sind in Spandau von der Polizei kontrolliert worden. Foto: Frank Jansen
Die ersten Neonazis sind in Spandau von der Polizei kontrolliert worden.Foto: Frank Jansen

Die Auswertung der Nazi-Demo in Spandau ist da: 750 Rechtsextreme wollten im August durch Spandau marschieren, um an Rudolf H. zu erinnern, der hier bis 1987 einsaß. Klappte nicht, an der Postruine war Endstation. Die Polizei war rund um die Demo mit exakt 1120 Beamten im Einheit, sammelte Handfesseln, Handschuhe und Tierabwehrspray ein und blickte auf Extremisten „aus Frankreich, Schweden, Ungarn, Niederlande“ und schickte – so viel Offenheit ist in Sicherheitsberichten selten – „73 Polizisten in bürgerlicher Kleidung“ auf die Straße. – Quelle: Antwort auf schriftl. Anfrage von Anne Helm, Niklas Schrader, Hakan Tas (Linke). AG

+++

Aus dem Tagesspiegel-Newsletter für Spandau

Sie möchten mehr lesen aus Spandau? Gern. Jede Woche senden wir Ihnen unseren Tagesspiegel-Newsletter für Spandau zu (dem wir den Text entnommen haben). Kostenlos den Newsletter bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute. Eine Leseprobe finden Sie unter diesem Tagesspiegel-Link.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar